Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /www/htdocs/w0184764/bunteworte.net/wp-content/plugins/easy-google-fonts/includes/class-egf-register-options.php on line 803

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /www/htdocs/w0184764/bunteworte.net/wp-content/plugins/easy-google-fonts/includes/class-egf-register-options.php on line 803

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /www/htdocs/w0184764/bunteworte.net/wp-content/plugins/easy-google-fonts/includes/class-egf-register-options.php on line 803

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /www/htdocs/w0184764/bunteworte.net/wp-content/plugins/easy-google-fonts/includes/class-egf-register-options.php on line 803

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /www/htdocs/w0184764/bunteworte.net/wp-content/plugins/easy-google-fonts/includes/class-egf-register-options.php on line 803

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /www/htdocs/w0184764/bunteworte.net/wp-content/plugins/easy-google-fonts/includes/class-egf-register-options.php on line 803

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /www/htdocs/w0184764/bunteworte.net/wp-content/plugins/easy-google-fonts/includes/class-egf-register-options.php on line 803

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /www/htdocs/w0184764/bunteworte.net/wp-content/plugins/easy-google-fonts/includes/class-egf-register-options.php on line 803

Quotes, Questions & Quatschen – Liebesgeschichten

Einen wunderschönen guten Abend,

wenn es hier schon die ganze Woche um Liebesgeschichten geht, dann wird natürlich auch zu diesem Thema gequatscht.

Auch heute quatsche ich natürlich nicht alleine – auf … könnt ihr ebenfalls zu dem Thema „Liebesgeschichten“ lesen.

Und, ebenfalls natürlich, bin ich auch wieder gespannt, was ihr zu dem Thema zu berichten habt.

Quelle: www.pixabay.com

 

Liebesgeschichten! Das ist ja mal ein wirklich sehr eingegrenztes Thema! Nein, Scherz beseite. Es gibt wahrscheinlich kaum einen Inhalt in Büchern, der so unglaublich vielfältig sein kann wie die Liebe. Sei es als Aspekt in einem Fantasyroman oder einem Thriller, oder aber als eigenes Genre mit all seinen Untergenres.

Ich kann nur von mir sagen: „I love lovestories!“ Warum? Oh, das ist wirklich schwierig. Ich mag es mich auf die Reise zu begeben mit zwei Menschen, die gerade auf dem Weg zu einem „Wir“ sind. Ich liebe das Gefühl verliebt zu sein, einen anderen Menschen kennen zu lernen, oder einen altbekannten Menschen wieder neu kennen zu lernen. Und das Ganze dann noch in einem Buch ist natürlich wunderbar.

Quelle: www.pixabay.com

 

Ganz klassisch habe ich mich als Teenager in Liebesgeschichten verliebt. Kaum habe ich mich das erste Mal selber verliebt, war ich auch den Liebesgeschichten in Büchern verfallen – harmlos, sanft und ganz ruhig und immer voller Hoffnung und Happy Ends. Wenigstens am Anfang

Ich habe so gut wie jede Teenie-Liebesgeschichte verschlungen, die ich in der Bücherei finden konnte. Und als meine Freundinnen und ich uns immer öfter (meistens natürlich unglücklich) verliebten, hoben wir das Ganze auf eine andere Ebene. Ich fing an kurze Geschichten zu schreiben, in denen wir unsere Angebeteten natürlich immer abbekamen. Meine Freundinnen gaben ihre eigene kleine Liebesgeschichte bei mir in Auftrag und auf dem Papier ging dann immer alles glücklich aus. Wir waren 12, 13 und Liebesgeschichten gaben uns die Hoffnung, dass irgendwann immer alles gut ausgeht. Diese Geschichten werden auch immer noch gehütet und ich liebe diese unschuldige Verliebtheit, wenn ich wieder mal einen Blick hineinwerfe.

Quelle: www.pixabay.com

 

Die unschuldigen Teenagerzeiten zogen weiter, die nicht ganz so unschuldigen folgten. Aus Verliebtheiten begannen sich irgendwann wirklich Beziehungen zu entwickeln und ganz ehrlich? Das alles war so aufregend, dass ich meine Lesevorlieben in eine ganz andere Richtung lenkte und nur noch selten Liebesgeschichten las.

Mit Anfang zwanzig änderte sich das dann wieder. Ich fand vor allem in Paige Toon und Sophie Kinsella Autorinnen, die Liebesgeschichten so authentisch, liebevoll und humorvoll umsetzen konnten, das ich direkt gefangen war. Und ein weiteres Element kam dazu: Ich fand mich, meine Erfahrungen, meine Gefühle jetzt in diesen Geschichten und in den Figuren wieder.

Als junger Teenie war ich neugierig darauf, etwas über Verliebt sein zu erfahren, jetzt wollte ich mich wiederfinden. Ich wollte, dass die Protagonisten gleiche Gefühle hatten, wie ich sie erlebt hatte. Ich wollte in Erinnerungen schwelgen und andere Lösungsansätze zu meinen Problemen finden.

Liebesgeschichten wurden zu Freunden, zu Ratgebern, zur Hoffnung. Als ich für diesen Post nach Zitaten gesucht habe, habe ich etwas gefunden, was exakt zu dieser Aussage passt und was mich quasi direkt angesprungen hat:

„Great books help you understand,

and they help you feel understood.“

(John Green)

Quelle: www.pixabay.com

 

Ich gebe es nicht immer zu, aber mittlerweile gehöre wohl in die Kategorie „Erwachsene“ mit über 30, verheiratet und zwei Kindern. Aber Liebesgeschichten gehören immer noch zu meinen Lieblingen.

Und wieder hat man einen anderen Blickwinkel auf die Geschichten. Und ehrlich gesagt, ist es ein sehr entspannter Blickwinkel. Was das bedeutet? Ich suche mich nur noch selten in Geschichten (ich finde mich durchaus häufig, aber darauf lege ich es nicht an). Ich lese die Geschichten, ich genieße die Geschichten (manchmal auch nicht) und dann erfreue ich mich an ihnen. Diese unglaubliche Vielfalt an Liebesgeschichten ist wunderbar und sie einfach genießen zu können ist toll.

Liebesgeschichten sind einfach der Wahnsinn!

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü