Rezension: Jagd auf die Bestie – Chris Carter

Einen wunderschönen guten Tag,

nach all den dramatischen Romanzen habe ich im Urlaub auch endlich mal wieder einen Thriller gelesen und nicht nur irgendeinen, sondern den neuen Band rund um Robert Hunter von Chris Carter. Ich liebe die Geschichten rund um Hunter und Garcia und freue mich immer wieder auf Nachschub, vor allem seit ich letztes Jahr auf einer Lesung mit Chris Carter war und der Mensch, der hinter diesen Geschichten steckt einfach nur sympathisch ist. Wenn man ihn reden hört. weiß man, warum die Geschichten so unglaublich fesselnd sind. Und der mittlerweile 10. Fall für Hunter und Garcia ist ungemein fesselnd.

Robert Hunter weiß ganz genau welchen Namen das Böse trägt – Lucien Folter. Und als die beiden das letzte Mal aufeinander getroffen sind endete es für Lucien mit lebenslänglicher Sicherheitsverwahrung. Doch Lucien ist ausgebrochen und niemand außer Robert Hunter kann ihn finden – weil Lucien es will.

Es entbrennt eine Jagd auf den grausamsten und intelligentesten Mörder der Geschichte der USA und der Ausgang ist zu keiner Zeit sicher.

Wie rezensiert man einen Thriller ohne etwas zu verraten? Das überlege ich nun schon seit zwei Wochen. Eine richtige Lösung ist mir noch nicht eingefallen, aber ich versuche es mal.

Von der ersten Seite regiert die Spannung in dieser Geschichte. Das Böse legt ein atemberaubendes Tempo vor und genauso möchte man hier lesen – schnell. Man liest und liest und blättert immer weiter und staunt und gruselt sich und manchmal fängt man an an den Fingernägeln zu kauen, weil man die Spannung nicht mehr aushält.

Robert Hunter ist in Höchstform. Nicht immer unfehlbar, aber immer authentisch, immer gestützt von Carlos Garcia und immer ein bisschen am Rande des Wahnsinn.

Lucien Folter ist böse und unbarmherzig und überheblich und grausaum und immer unsichtbar.

Es ist eine Hetzjagd, die den Herzschlag in die Höhe schnellen lässt und vor allem ist sie unvorhersehbar.

Der zehnte Fall für Hunter und Garcia ist einfach atemberaubend, ich habe es innerhalb weniger Stunden durchgelesen und war einfach ständig in Aufruhr. Ich freue mich sehr auf folgende Teile, die hoffentlich sehr zahlreich erscheinen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü