Sleeping Beauties

Einen wunderschönen guten Abend,
Es wird Zeit einige Rezensionen abzuarbeiten und ich beginne mit der, die mir wirklich Kopfzebrechen bereitet hat.
Aber fangen wir vorne an: Ich bedanke mich beim Bloggerportal, die mir das Buch zur Verfügung gestellt haben.

Worum es eigentlich geht?
„Sleeping Beauties“ von Stephen und Owen King
In dem ersten gemeinsamen Werk von Vater und Sohn geht es um ein rätselhaftes Phänomen: Frauen, die im Schlaf von einem spinnenwebenartigem Kokon umsponnen werden uns zu Bestien mutierten, wenn man versucht sie daraus zu befreien und zu wecken. Die zurückgebliebenen Männer fröhnen immer ausgiebiger ihren primitiven Trieben.
Doch warum ist Evie immun gegen den Schlaf? Und was hat das Frauengefängnis in der Nähe damit zu tun?
**** Rezension ****
Die Antwort auf diese Fragen kann ich euch leider nicht geben – nicht nur aus Spoilergründen, sondern einfach weil ich es nicht weiß.
Ich muss gestehen, ich habe das Buch nicht zu Ende gelesen (deswegen auch das Kopfzerbrechen).
Das Buch ist nicht schlecht, auf gar keinen Fall, aber ich bin einfach nicht reingekommen. Seit Wochen schleppe ich dieses Buch mit mir rum. Lese Seite für Seite und komme doch nie in einen Lesefluss.
Ja, ich weiß King zu lesen bedeutet sich auf viele Details einzulassen, das hat auch wirklich seinen Reiz, aber all diese Details haben dazu geführt, dass ich einfach nicht reingekommen bin in die Geschichte.
Dabei sind die Figuren wieder einmal sehr realistisch und gut nachvollziehbar dargestellt, so dass man durchaus eine gute Beziehung zu ihnen aufbauen kann.
**** Fazit ****
Ich kann kein wirklich negatives Fazit ziehen, denn ich werde der Geschichte auf jeden Fall noch eine zweite Chance geben, doch momentan kann ich mich einfach nicht auf eine solch komplexe Geschichte konzentrieren.
Vielleicht wähle ich für meinen Zweitversuch auch das Hörbuch, irgendwie komme ich auf diese Art und Weise mit der ausschweifenden Literatur von Stephen King besser zurecht.

Stephen & Owen Kind – Sleeping Beauties

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü