Bärtige Männer? Immer her damit

Einen wunderschönen guten Morgen!

Heute erzähle ich euch endlich von meinem Lieblingsbuch aus dem Urlaub: „Winston Brothers. Whatever it takes“ von Penny Reid

Ich durfte bereits den ersten Teil der Reihe „Winston Brothers. Whererver you go“ lesen und rezensieren und bedanke mich auch jetzt wieder recht herzlich bei NetGalley und forever für das Rezensionsexemplar.

Autor: Penny Reid

Titel: Winston Brothers. Whatever it takes

Verlag: Forever bei Ullstein

Erscheinungsjahr: 2018

Seiten: 480

Preis: 4,99€

Format: Ebook

Sienna Diaz ist das, was alle Mädchen und Frauen gerne sein wollen: ein gefeierter Hollywood-Star. Dazu noch unglaublich witzig, hoch angesehen bei den Frauen dieser Welt und das ganze im Körper einer normaler Frau! Was sie allerdings gar nicht kann – sich in fremden Gegenden orientieren.

Was ein Glück, dass sie sich ausgerechnet in dem Nationalpark verfährt, in dem Jethro Winston als Ranger arbeitet und er hilft der wunderschönen Frau nur zu gerne.

Ein Kribbeln erwischt die beiden von Beginn an, doch die Geschichte der Beiden gleicht einer Achterbahnfahrt.

Ich war von Teil 1 der Reihe rundum angetan und habe die Liebesgeschichte zwischen Duane und Jessica gerne verfolgt, doch Band 2 hat mich vollkommen gepackt. Die Figur der Sienna Diaz ist unvergleichlich und hat mich direkt überzeugt. Diese schlagfertigen Dialoge haben mich nicht nur einmal dazu gebracht laut loszulachen.

Jethro Winston, das schwarze Schaf der Familie Winston, war mir ebenfalls von Beginn an sympathisch, auch wenn das vielleicht irgendwie nicht der richtige Ausdruck ist. Ich kann auf jeden Fall sagen, dass ich nach all den Anspielungen auf ihn, die im ersten Teil gefallen sind, richtig gespannt war ihn endlich kennen zu lernen.

Sich als Normalo in einen Hollywoodstart zu verlieben ist natürlich eine Geschichte, von der wir alle träumen, die aber wahrscheinlich nie passieren wird. Penny Reid schafft es hier aber trotzdem eine vollkommen realistische und nachvollziehbare Handlung zu stricken, einfach weil die beiden Protagonisten so unglaublich gut konstruiert sind, dass man ihnen jede einzelne Szene abnimmt. Ich könnte mich auch gar nicht entscheiden, wen ich lieber mag: Jethro oder Sienna.

Die Geschichte ist wieder einmal leicht und flüssig geschrieben, gespickt mit jeder Menge Witz und Scharfsinn.

Ich war schon Fan von Teil 1, aber Teil 2 hat mich jetzt vollkommen für die Winston-Brothers eingenommen und ich warte schon sehnsüchtig auf Band 3, 4 und 5. Und dieser Wunsch wird sich für mich relativ schnell erfüllen, denn ich habe mir die englischen Taschenbücher bestellt – aus zwei Gründen: Bücher, die ich liebe, müssen als Print im Regal stehen und die englischen Cover sind einfach um Längen besser als die deutschen (ehrlich gesagt finde ich die deutschen Cover und auch die Untertitel absolut unterirdisch).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü